Jugendfußball

„Die Mannschaften werden immer kleiner“

Von Luca Tarter (13) und Mats Stankat (14)
Klasse 8W, Hans-Brüggemann-Schule
Bordesholm



Dienstag, 17.30 Uhr, Turnhalle am Möhlenkamp: Training der Jugendfußballmannschaft C1 des
TSV Bordesholm. Fünfzehn Nachwuchskicker sprinten durch die Halle, versuchen
sich gegenseitig den Ball abzujagen und ein Tor zu schießen. Alle sind - noch -
begeisterte Fußballer. Gestartet ist die Mannschaft vor
einem Jahr
allerdings mit 30 Spielern. Doch im Laufe der Zeit ist die
Mannschaft immer weiter geschrumpft. Heute sind noch 15 Nachwuchskicker dabei,
aber auch die haben nicht immer Zeit. Mittlerweile ist es schon manchmal
schwierig, eine komplette Mannschaft zusammenzustellen. Momentan werden die
Jugendabteilungen des TSV Bordesholm in allen Sparten immer kleiner, die
Mannschaften werden kaum noch voll. Aber woran liegt das?

Peter Brandt (65), Vorsitzender des TSV Bordesholm, erzählt von seinen 10 Jahren
Erfahrung als Vorstand beim TSV Bordesholm. Vor 25 Jahren sei er aus Kiel nach
Bordesholm gezogen, sei dann Trainer seines Sohnes geworden. Nachdem er zehn
Jahre lang den See&Run gemanagt hatte, sei ein neuer Trainer gekommen und
er sei Ligamanager geworden.

Die jüngeren Mannschaften, so Brandt, seien immer sehr gut gefüllt. Aber je höher
es in den Altersklassen gehe, desto mehr schrumpfe die Zahl der Aktiven.  Das liege daran,
dass die Eltern die Kinder in Mannschaften stecken, weil sie selbst den Sport
gut fänden und auch ihre Kinder dafür begeistern wollten. „Aber mit dem Alter
kommen dann wichtigere Sachen wie die Schule oder die meisten wollen neue
Sachen ausprobieren oder haben keine Lust mehr.“

So haben sich Wattenbek und Bordesholm zusammengeschlossen, damit sie wieder volle Mannschaften
bekommen.

Um Nachwuchs zu werben, arbeite der TSV mit den Grundschulen in Bordesholm,
Wattenbek und Brügge zusammen, wo nachmittags AGs in verschiedenen Sportarten
angeboten werden. In der Lindenschule gebe es z.B. eine Sport-Mix-AG mit
Anwesenheit eines Jugendobmanns.

Zudem hat der TSV Bordesholm einen Jugendwart, der spezielle Angebote für Jugendliche
organisiert, leider werden diese aber nur zögernd
angenommen.

Jeden Montag (außer in den Ferien) findet
regelmäßig in der Zeit von 18.00 - 19.00 Uhr im Sportheim des TSV Bordesholm
eine Jugendsprechstunde statt. Außerdem findet dort auch jeden Montag des neuen
Monats eine Jugendvollversammlung in der Zeit von 18.30 - 19.30 Uhr statt.“

Dort hätten Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, Wünsche und Anregungen sowie
Kritikpunkte zu äußern, damit diese dann gehört und möglichst umgesetzt werden
können. Leider, so Brandt, würden diese Angebote nur sehr wenig genutzt.



Kommentar schreiben

0 Kommentare

Es wurde noch kein Kommentar geschrieben.

Antwort schreiben