Schuluniformen in Deutschland ?

Ricarda-Huch-SchuleRicarda-Huch-Schule 21. November 2017

von Bianca Helf (15)

Klasse 9c, Ricarda-Huch-Schule

Heutzutage ist ein Leben ohne Markenkleidung kaum noch vorstellbar. Schülerinnen und Schüler müssen sich
gegenseitig immer mehr beweisen, wie wichtig es ist Markenkleidung zu tragen,
doch einige können sich die teure Kleidung nicht leisten, weshalb es immer
wieder zu Neid und Mobbing führt. Würde eine einheitliche Kleidung an Schulen
dies ändern ? Dieses Thema wird bundesweit stark diskutiert.

Im Vergleich zu amerikanischen Schulen gibt es an deutschen Schulen viel mehr Neid, Mobbing und
Ausgrenzung bei Schülern. In Deutschland gibt es vereinzelt Privatschulen die
eine Schuluniform eingeführt haben; doch für öffentliche Schulen gilt dieses
Gesetz nicht. Bisher sind jegliche versuche Schuluniformen in Deutschland
einzuführen gescheitert.

Die AFD ist für die Einführung der Uniformen, um das Gemeinschaftsgefühl in den Klassen zu
stärken. Unterscheiden kann man zwischen Schuluniform und Dress-Code. Die
Variante des Dress-Codes ist vor allem in Amerika häufig vertreten. Die Farbe
und der Schnitt der Kleidung ist vorgegeben und Rock bzw. Hosenlänge ebenso.
Die Schüler können nach Wahl einen Schal, eine Mütze oder Accessoires dazu
kombinieren. Bei Schuluniformen ist alles festgelegt. Schnitt, Farbe, Textilart
und Tragweise der Kleidung sind exakt vorgegeben. Das Outfit darf nicht durch
Accessoires variiert werden.

Doch was halten die Schüler eigentlich selbst von
ihren Uniformen. Die 16 jährige Aysha aus Mitcham, England hat erzählt: ,, Ich
mag keine Schuluniformen, da es langweilig ist, wenn jeder das Gleiche trägt
und man nicht mehr selbst entscheiden kann, was man tragen möchte." Zudem
teilte sie mir mit , dass eine Schuluniform teilweise bis zu 100 Pfund kostet.
In Deutschland wären das circa 111€ . ,,Wir haben auch eine extra Uniform für
den Sportunterricht. Schmuck darf man nur sehr wenig tragen, höchstens einen
Ring oder eine Uhr. Im Winter trägt man dieselbe Schuluniform, die aus einer
Bluse einer Hose oder einem Rock besteht. Für den Winter gibt es aber einen
Pullover den man darüber tragen kann ", erzählte sie. Eine Umfrage in Kiel hat
ergeben, dass die meisten Eltern für Schuluniformen in Deutschland sind, um
Neid und den Zwang teure Markenkleidung zu tragen zu stoppen. Eine Frau meinte,
dass es dadurch für Kinder, deren Eltern nicht so viel Geld verdienen,
wesentlich leichter wäre, da sie deshalb nicht mehr gemobbt werden würden.
Dennoch gibt es einige Eltern, die dies für viel zu streng halten, und das
Kinder selbst entscheiden sollten was sie tragen möchten. Die Schüler sind fast
alle gegen eine Schuluniform, weil sie meinen, dass die Uniformen meist nicht
sehr schön aussehen und, dass es langweilig sei, wenn jeder das Gleiche trägt.

Tragen einer einheitlichen Schulkleidung bleibt umstritten. Schuluniformen lösen zwar nicht alle sozialen
Probleme, aber sie können Konflikte stark reduzieren. Doch ob sich dies in
Zukunft umsetzen wird, bleibt eine andere Frage.

 
Dieser Eintrag hat bisher keine Kommentare

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert