Die Kinder der Klasse 4a würden Deutschland und Kiel ganz schön verändern!

Die Könige der Goethe-Grundschule

Die Klasse 4a der Goethe-Grundschule hat im Rahmen des Misch-Projektes
fleißig die KN gelesen. Dabei sind die Kinder auf Berichte gestoßen, die sie
sehr interessiert und zum Nachdenken angeregt haben.

Als dann alle sagen durften, was sie machen würden, wenn sie König/in von
Deutschland oder Kiel wären, griffen viele Kinder Themen auf, von denen sie
vorher gelesen hatten, wie die schmutzigen Schultoiletten, das Schwimmbad-Thema,
die Flüchtlinge oder die Umweltverschmutzung. Andere Kinder wiederum ließen
einfach ihrer Fantasie freien Lauf und brachten ihren größten Wunsch zum
Ausdruck (Zaubern können, Fußballstadion auf dem Pausenhof, mehr Ferien, Gehalt
für Schüler...

Es ist wirklich toll, welche Gedanken sich die Kids so machen! Alle Ideen
wurden dann in Reimform gepackt und fotografisch umgesetzt. Daraus entstand der
Wettbewerbsbeitrag "Die Könige der Goethe-Grundschule".

"Für Nick und Lennart war gleich klar:
Es gibt viel mehr Ferien im Jahr!

Und Frida verkündete mit Strahlen im Gesicht:
Ab jetzt machen die Schüler den Unterricht!

Wenn Lotta und Enie was zu sagen hätten,
dann gäbe es nur noch saubere Schultoiletten!

Finja möchte nur eines und das bald:
Fürs Zur-Schule-Gehen gibt es Gehalt!

Mathilda und Lilly machen keine Faxen,
sie wünschen sich wie in Dubai fliegende Taxen."
...


Kommentar schreiben

2 Kommentare

Marion Klocke
29.03.2017 21:44
LIebe Könige der Götheschule, genial! Das Video steckt voller kreativer Ideen und eure Wünsche sind sooooo wichtig! Das Video hat uns bewegt! Das sollten ganz viele Menschen sehen!
Wir drücken Euch ganz sehr die Daumen für den Kreativwettbewerb!!!!
Für uns ganz klar: Klasse 4a von der Goethe-Grundschule: 5 Sterne!
Promedia Maassen
08.03.2017 09:42
Das ist ja der Hammer, liebe Könige der 4a von der Goethe-Grundschule.
Euer Video haut uns total aus den Socken, Wahnsinn!
Wir sind ganz hin und weg von eurem tollen Wünschen und eurer besonders niedlichen Fee
Jetzt heißt es Daumen drücken für den Kreativ-Wettbewerb

Antwort schreiben