Die „MiSch-Entdecker“ stehen in den Startlöchern

Florian Sötje 6. Februar 2017
Die Grundschullehrer hörten gespannt zu, was sie in den nächsten Wochen erwartet.©

Von Florian Sötje

Kronshagen. Die Grundschullehrer im Land haben ihre erste Unterrichtsstunde hinter sich, ihre Schüler können bald „losMiSchen“: Die Lehrer, die mit ihren Klassen an „Medien in der Schule“ – kurz MiSch – teilnehmen, kamen auf Einladung der Kieler Nachrichten zusammen, um den Start des Projekts am 13. Februar vorzubereiten. Von diesem Tag an bekommen mehr als 1700 Schüler aus 84 Klassen bis zum 11. März eine eigene Ausgabe der Kieler Nachrichten ins Klassenzimmer geliefert.

Das Projekt mit dem Ziel, die Lese- und Medienkompetenz der Grundschulkinder zu fördern, ist zur Erfolgsgeschichte geworden und feiert in diesem Jahr ein kleines Jubiläum. 2008 startete der MiSch-Vorgänger „Leselust“ in den Grundschulen. Nun gehen die jungen Schüler als „MiSch-Entdecker“ zum zehnten Mal auf Erkundungsreise in die Welt der Medien. Da sich diese im Verlauf der Zeit gewandelt hat, haben die Kieler Nachrichten ihr Angebot seit dem vergangenen Jahr erweitert. Zusätzlich zur Printausgabe können die Lehrer im Unterricht das KN-ePaper nutzen und die Schüler auf dem MiSch-Blog ihre eigenen Artikel hochladen. „Medienkompetenz in der Grundschule zu vermitteln und frühzeitig dafür zu sensibilisieren, ist nicht nur spannend, sondern auch wichtig“, sagt André Santen, Leiter Unternehmenskommunikation der Förde Sparkasse, die das Projekt neben der Firma Promedia Maassen, die den Lehrern ein umfangreiches Unterrichtsmaterial zur Verfügung stellt, unterstützt. Natürlich gehören auch wieder die Besuche der KN-Redakteure in den Schulen zum Programm, um den Kindern einen Eindruck davon zu verschaffen, wie eine Zeitung entsteht und welche Aufgaben ein Redakteur hat.

Abgerundet wird das Angebot für die Grundschulklassen mit einigen Höhepunkten. So können die Schüler unter dem Motto „Wenn ich König von Deutschland wäre“ bei einem Kreativwettbewerb auf dem MiSch-Blog ihrer Fantasie freien Lauf lassen und für die besten Beiträge Preise abräumen. Etwas zu gewinnen gibt es auch wieder bei einer interaktiven Schatzsuche im Gebäude der Förde Sparkasse am Lorentzendamm in Kiel. Zudem ermöglicht der Projektpartner einer Schulklasse den Besuch der Show „Holiday on Ice“ am 18. März in der Sparkassen-Arena. Eine Stippvisite der besonderen Art bieten auch die Kieler Nachrichten an: Die teilnehmenden Klassen können sich für eine Führung im Druckzentrum der Kieler Nachrichten in Kiel-Moorsee anmelden und einen Teil der Reise ihrer Zeitung auf dem Weg ins Klassenzimmer bestaunen.

 
Dieser Eintrag hat bisher keine Kommentare

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert