Wie ich nicht lernte, meinen Namen zu tanzen: Vier Jahre an einer Schule, die ich nie wollte

Gymnasium Altenholz 12. November 2017
„Eurythmie“ heißt ein Fach, das an Waldorfschulen unterrichtet wird: Aber lernt man dort wirklich, seinen Namen zu tanzen?©

Von Katharina Flesch

Meine Mutter meinte, es sei die richtige und beste Entscheidung, mich auf eine Waldorfschule zu schicken, deren Ziel es ist, die Persönlichkeit zu entwickeln und die Stärken jedes einzelnen Schülers zu fördern. Wenn man nachliest , womit sich die Waldorfpädagogik des Begründers Rudolf Steiner beschäftigt, stellt man fest, dass dieses Prinzip der Pädagogik das Denken, Fühlen und Wollen des Menschen beinhaltet. Das spiegelt sich im Unterricht der Waldorfschule wider. So lernen Schüler ihre Gefühle in Kreativität durch das Theater spielen oder durch das Musizieren und die Eurythmie auszuleben. Das Handeln wird durch die handwerklichen Tätigkeiten geübt, wie zum Beispiel einen Lehmofen oder ein Boot zu bauen. Und der Bereich des Denkens beschäftigt sich mit all den klassischen Schulfächern im naturwissenschaftlichen und sprachlichen Bereich. Steiner wollte, dass die Schüler sich nicht ausschließlich mit klassischen Schulinhalten beschäftigen. An und für sich ist das echt ein gutes Prinzip, denn so ist nicht nur die Leistung eines einzelnen Schülers wichtig. Aber irgendwie habe ich für mich gemerkt, dass so nur meine Stärken gefördert und nicht meine Schwächen behoben wurden. Das Prinzip funktionierte also für mich nicht. Beispielsweise werden Hauptfächer wie Mathe und Deutsch kombiniert und in ein Fach gesteckt, was sich dann „Hauptunterricht" nennt. So wird beispielsweise Mathe nur alle paar Monate unterrichtet. Ich muss sagen, dass war definitiv nichts für mich. Erst hat man sich beispielsweise in der zweiten Klasse intensiv damit beschäftigt, Zahlen zu multiplizieren ,was ja eigentlich nichts besonderes ist. Wenn das Multiplizieren von Zahlen dann einige Wochen überhaupt kein Thema mehr ist, kann man sich vielleicht vorstellen , dass dies doch einige Probleme hervorruft, wenn man dann plötzlich wieder die 8-er Reihe aus dem Gedächtnis kramen musste.

Wir haben auch fürs Leben dazu gelernt. Im Fach Handarbeit lernte ich zum Beispiel, wenn es doch mal kälter werden sollte, mir schnell und einfach eine Mütze zu häkeln. Wer weiß, vielleicht braucht man das ja wirklich nochmal .

Dann gibt es ja zusätzlich zum Sportunterricht auch noch Eurythmie. Wenn Sie sich fragen, was das schon wieder ist: Es ist das Fach, in dem nach der Meinung vieler Menschen der Waldorfschüler lernt, seinen Namen zu tanzen. Ich bin mir sicher, wenn Sie schon mal auf einen Waldorfschüler getroffen sind, haben Sie diesen ebenfalls gefragt,ob er seinen Namen tanzen kannt. Oder sich die Frage zumindest gedacht. Man kann es aber wirklich keinem übel nehmen, denn es ist ja schon interessant,wenn andere Kinder in der Schule gerade lernen, was beispielsweise Textaufgaben in Mathe sind, lernt man in der Waldorfschule in dieser Zeit, im Fach Eurythmie, sich zu Klaviermusik mit bestimmten Bewegungsabläufen zu bewegen. Sie werden es vielleicht nicht glauben, aber ich habe in diesen vier Jahren, in denen ich dort war, kein einziges Mal meinen Namen getanzt. Es war in diesem Fach nie ein Thema. Ich kann hierbei nicht für die Klassen 5-13 sprechen, denn ich habe nach der vierten Klasse gemerkt, dass diese Methode des Lernens zum Erwachsenwerden nichts für mich ist. Aber ich will damit nicht sagen, dass dies allgemein gilt. Für einige Schüler ist es auch die richtige Schule und die richtige Methode, erwachsen zu werden.

Nur ein kleiner Rat, wenn Sie das nächste Mal auf einen Waldorfschüler/innen treffen, fragen Sie beispielsweise so etwas wie: „Wie bau
ich eigentlich in meinem Garten einen Lehmofen oder wie häkel ich mir eine Mütze?"

Glauben Sie mir, jeder Waldorfschüler wird sich freuen, mal eine etwas kreativere Frage gestellt zu bekommen.

 
Dieser Eintrag hat bisher keine Kommentare

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert