we:comment>

Bei Eiseskälte zum Eiskeller

1. März 2018 5 Kommentar(e)
© Gundula Virchow

Zum Zeitungsprojekt gehört dieses Jahr dazu, dass die Schüler_innen lernen und üben, wie ein guter Bericht geschrieben wird. So wurden Berichte über unseren Ausflug geschrieben.

Spannung am Eiskeller

Von Richard Kühlhorn

Neuhaus. Die Schulkinder und Lehrerinnen der Schule Seekrug machten vormittags am 28.2.2018 eine Wanderung zum Eiskeller bei Neuhaus. Sie wanderten vom Seekrug bis nach Neuhaus. Dort angekommen trafen sie Herrn Karl Kahl, den ehemaligen Schulleiter. Er erzählte den Kindern, dass der Eiskeller vor dreihundert Jahren gegraben wurde, um dort eine Art Kühlschrank in der Erde zu haben. Der Eiskeller gehört der Adelsfamilie v. Hahn vom Gut Neuhaus. Im Winter wurde Eis vom Selenter See zum Eiskeller gebracht. Im Sommer wurde das Eis zum Gut gebracht, um dort Nahrung und Getränke zu kühlen. Zuletzt erzählte Herr Kahl noch, dass das Eis bis zum Spätsommer oder auch Herbst hielt. Dann wanderte die Gruppe wieder zur Schule zurück.

 
5 Kommentar(e)
  1. Morlyn+Jan
    2. März 2018

    Sehr gut auf den Punkt gebracht! Tolle Zusammenfassung.
  2. Morlyn+Jan
    2. März 2018

    Sehr gut auf den Punkt gebracht! Tolle Zusammenfassung.
  3. Jonas
    2. März 2018

    Gut geschrieben Richard. Liebe Grüße, Jonas :)
  4. Jonas
    2. März 2018

    Gut geschrieben Richard. Liebe Grüße, Jonas :)
  5. Jannica
    5. März 2018

    Hey, der Artikel ist toll ! Ich wüsste gar nicht,dass es dort sowas gibt.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert