Schleichwerbung bei Netflix

Florian Niemann 19. November 2018 8 Kommentar(e)
© Pixabay

Die online Streaming Plattform Netflix hat zurzeit etwa 130 Millionen Nutzer und ist eines der beliebtesten Videoportale. Zusätzlich zu bekannten Serien wie z.B. „The Big Bang Theory", die von der Plattform abgerufen werden können, produziert Netflix auch selbst Serien und Filme. Was die Nutzer an Netflix so reizt, ist, dass man für einen festen monatlichen Mitgliedsbeitrag auf mehrere 10.000 Serien und Filme ohne Werbeunterbrechungen zugreifen kann. Was aber kaum jemand weiß: Neben den Einkünften aus Mitgliedsbeiträgen verdient Netflix auch an Produktplatzierungen in eigenen Serien und Filmen. Wie funktioniert dieses Geschäftsmodell, und warum wird die Werbung vom Zuschauer nicht bemerkt?

Wenn man sich die Plattform Netflix etwas genauer anschaut, sieht man, dass in vielen der „Netflix Originale" Produktplatzierungen enthalten sind. Dies können alle möglichen Produkte sein: Von „Eggo" Waffeln in der Serie „Stranger Things" bis zu Autos des Herstellers „Ford" in „Designated Survivor". Guckt man diese Serien schon länger, wird man feststellen, dass die Produkte meist gut in die Geschichte des Films oder der Serie eingebracht werden, so dass es gar nicht auffällt, dass es sich um Werbung handelt. Zuständig für die Einbringung des Produktes ins Drehbuch ist in vielen Fällen eine Firma namens „Branded Entertainment Network" kurz BEN zuständig, eine Firma, von der viele Menschen noch nie gehört haben. Besitzer der im Jahr 1989 gegründeten Firma ist US Milliardär Bill Gates. Durch BEN wurden schon in den 90er Jahren Produkte in Klassikern wie z.B. „Forrest Gump" oder „Kevin allein zu Haus" beworben. Um die Produkte möglichst effektiv ins Drehbuch einbauen zu können, hat BEN eine spezielle Plattform, die „BEN-Plattform", entwickelt. Auf dieser Plattform präsentieren Serien- und Filmproduzenten ihre geplanten Projekte für Produktplatzierungen. Produkthersteller können dann nach Kriterien wie z.B. der Altersfreigabe passende Serien und Filmen, die ihr Produkt bewerben sollen, suchen und ein Angebot machen. Ein Kriterium ist die Zielgruppe. BEN erfasst anonym Netflix Nutzerdaten, die dann für die Produkthersteller einsehbar sind. Der Produkthersteller kann dann Serien oder Filme auswählen, die eine bestimmte Zielgruppe ansprechen, um bei dieser Zielgruppe Werbung zu machen. Dabei kann der Hersteller sogar die gewünschte Herkunft oder das gewünschte durchschnittliche Einkommen der Zuschauer angeben. Ist ein Werbevertrag dann abgeschlossen, wird das Produkt, für das Werbung gemacht werden soll, schon beim Schreiben des Drehbuches in die Story integriert. So ist die Hauptfigur in „Stranger Things", das Mädchen Eleven, geradezu süchtig nach den „Eggo" Waffeln des Herstellers Kellogg's.
Nachdem der Film oder die Serie mit der Produktplatzierung gedreht wurde, ist sie kostenlos für die Netflix Abonnenten verfügbar. 130 Millionen Netflix Nutzer sind nun potenzielle Zuschauer des Filmes oder der Serie. Die Produktplatzierungen sind oft sehr erfolgreich. Die Werbung für die „Eggo" Waffeln z.B. steigerte den Umsatz vom Hersteller Kellogg's um ganze 10%. Es lässt sich damit festhalten: Das Konzept, durch Manipulation mit Schleichwerbung Umsätze zu steigern, funktioniert. Offen bleibt aber die Frage, ob der Zuschauer mit dieser versteckten Werbung einverstanden ist.

Von Eliah

 
8 Kommentar(e)
  1. hajar
    22. November 2018

    Habe selber netflix aber ist mir noch nicht aufgefallen und toller text
  2. Gengster_linus_187
    26. November 2018

    Bester Artikel ist mir erst jetzt aufgefallen
  3. Jesper Lewerenz
    26. November 2018

    Sehr guter beitrag.
  4. Maddis vom Kudder
    26. November 2018

    Hab erstmal die Arbeit berechnet, die der PC verrichtet, wenn er den Artikel hochlädt. Danach hab ich den Arbeiter vom MediaMarkt gefragt und der war ahnungslos, do ... PS: MARLEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEL
  5. Maddis vom Kudder
    26. November 2018

    Hab erstmal die Arbeit berechnet, die der PC verrichtet, wenn er den Artikel hochlädt. Danach hab ich den Arbeiter vom MediaMarkt gefragt und der war ahnungslos, do ... PS: MARLEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEL
  6. Leo
    26. November 2018

    Schöner Artikel
  7. Ein Mann im Wald
    26. November 2018

    Spürt ihr den Einklang der Bäume? Bitte chillaxt euch mal n bissl und macht was in der Nature ... und abonniert meinen YouTube Channel! PS: MARLEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEL!
  8. Marleel
    28. November 2018

    Icch mag Einhörner!

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert