Mit Notizzettel und Stift in die Fragerunde

Jördis Früchtenicht 22. Februar 2019 1 Kommentar(e)
© Jördis Früchtenicht

Hasseldieksdamm. Worauf es als Journalist ankommt, wissen die Schüler der 4b der Gorch-Fock-Schule schon ziemlich gut: Im Stuhlkreis sitzen alle mit Zettel und Stift auf dem Schoß, die Antworten vom Besuch aus der Redaktion der Kieler Nachrichten zum Journalismus und zum Thema Zeitung werden notiert. Denn über den Besuch sollen die Viertklässler später einen Bericht schreiben.

Die Fragen werden unter Anleitung von Deutschlehrerin Maike Appelkamp gezielt gestellt: Für welchen Teil schreibst du? (Momentan mache ich MiSch, davor vor allem für den Kieler Lokalteil und Schleswig-Holstein.) Wie viele Artikel hast du schon geschrieben? (Einige – eine genaue Zahl weiß ich nicht.) Schreibst du auch über Computerspiele? (Eher nicht. Aber in den Kieler Nachrichten gibt es ab und an einen Artikel zu dem Thema.) Hast du Pause? (Ja, Mittagspause. Allerdings erklingt in der Redaktion kein Gong – und mehrere Pausen am Vormittag gibt es auch nicht.)

Die Frage, seit wann es die Kieler Nachrichten gibt, beantworten die aufmerksamen Schüler direkt selbst – das stehe ja schließlich auf der Zeitung. Tatsächlich ist auf der Titelseite jeden Tag zu lesen: Kieler Zeitung von 1864.

 
1 Kommentar(e)
  1. Promedia Maassen
    25. Februar 2019

    Sieht nach einer super motivierten MiSch-Klasse aus ! An alle, die sich sehr für Computerspiele interessieren: Schreibt doch gerne selbst einen Artikel dazu, ihr habt sicherlich viel Ahnung und Erfahrung, welche Spiele besonders Spaß machen. Wenn ihr möchtet, könnt ihr euren Beitrag dann an die KN/SZ schicken und vielleicht wird er dann zum Projektende sogar auf den MiSch-Sonderseiten veröffentlicht. Natürlich können auch Artikel zu ganz anderen Themen eingereicht werden!

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert