Junge Reporter im Klassenzimmer

Sven Detlefsen 14. März 2020
© Sven Detlefsen

In der Grundschule in Langwedel herrscht schon längst Problembewusstsein in Sachen Coronavirus. Beim Besuch des KN-Redakteurs in der vierten Klasse im Rahmen des Projekts Medien in der Schule (MiSch) ist Händeschütteln tabu. Meike Dallmann, Schulleiterin und Deutschlehrerin der vierten Klasse, ordnet den Gesprächskreis luftig im Klassenzimmer an. Die Mädchen und Jungen sind über die Nachrichtenlage bezüglich der Ausbreitung von Corona im Film. Seit Anfang Februar lesen sie täglich in den Kieler Nachrichten, sowohl in der gedruckten Ausgabe wie auch online.

Die Viertklässler haben während ihres Projekts eine harte Nachrichtenlage gehabt. Der Anschlag in Hanau beschäftigte die Schüler sehr. „Darüber haben wir ausführlich diskutiert", sagt Meike Dallmann. „Panorama lese ich immer als erste Seite", schildert nicht nur Yannik eine Vorliebe. Die Meldungen über Kriminalität und Unglücke sind einfach spannend. Hoch im Kurs stehen allerdings auch die Karikatur auf der Kommentarseite und der Hägar-Comic mit den Rätseln.

July, die ein HSV-Shirt trägt, liest „alles, was mit meinem Lieblingsverein zu tun hat". Damit steht sie nicht allein in der Klasse. Dante ist ein ausgesprochener Holstein-Kiel-Fan, und auch der THW hat es ihm angetan. „Dürfen eure Reporter bei den Geisterspielen dabei sein?", möchte er wissen. Das Corona mittlerweile sogar den ganzen Spielbetrieb infrage stellt, kann er da noch nicht wissen.

Die täglichen Nachrichten über die Epidemie hat die Klasse verfolgt. An einer Pinnwand hängen ausgeschnittene Artikel, die im Deutschunterricht besprochen werden. Die Absage des Schulbetriebs ab kommender Woche war beim Besuch von KN-Redakteur Sven Detlefsen noch nicht bekannt. Den Zeitungsmann löchern die Kinder mit einem ganzen Bündel an interessanten Fragen.

Zum Projekt der vierten Klasse gehört die Fledermaus-Handpuppe als Zeitungsmaskottchen. Die Kinder haben es „Edgar" getauft. Außerdem führen alle Kinder ein MiSch-Projektbuch, in dem sie ihre Lieblingsartikel einkleben und kommentieren. Nele und Lucy haben dort Berichte über Tiere von Hunden bis zu Pferden eingeklebt, das interessiert die Mädchen ganz besonders.

Derzeit arbeiten die Grundschüler auch noch an eigenen Geschichten für das MiSch-Projekt. July und Yannik haben ein Thema fast vor der Haustür aufgegriffen. Die Ohlendieksau mitten in Langwedel gleich neben der Grundschule ist über die Ufer getreten. Die beiden MiSch-Reporter haben die Seenlandschaft fotografiert und schreiben über die starken Regenfälle der vergangenen Wochen als Ursache.

 
Dieser Eintrag hat bisher keine Kommentare

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert