Apple für das Klima?

Domenique F.; Christopher K. 19. November 2020
© Erstellt von Domenique F.
Du möchtest diesen Beitrag bewerten? Dann kannst du hier bis zu drei Sterne vergeben.

Apple sagt, dass sie bis 2030 klimaneutral arbeiten und Produzieren. Ihre ersten Schritte…

 

Kalifornien, Apple Park:

Am 13. Oktober schaute die Technikwelt gebannt auf die Keynote von Apple: Eine neue Generation IPhones wurde vorgestellt, inzwischen die 12. Doch in diesen Zeiten sind nicht nur neue technische Höchstleistungen und das Design relevant. Immer wichtiger für die Verbraucher ist das Thema Nachhaltigkeit. Die Firma verspricht, bis zum Jahr 2030 klimaneutral zu produzieren und zu arbeiten.

Ein erster Schritt ist, dass Apple die Kopfhörer und das Netzteil aus den Verpackungen entfernt. Mitgeliefert wird nur noch das IPhone, ein Lightning auf USB-C Kabel und ein Quick-Start-Guide. Durch diese Änderung  verkleinert sich die Verpackung um fast um 50%. Auf diese Weise können mit einer Lieferung fast doppelt so viele Handys wie bisher transportiert werden. Ein weiterer Vorteil dieser Änderung ist, dass mit der gleichen Menge an Materialien fast doppelt so viele Verpackungen hergestellt werden können. Diese eigentliche eher kleine Veränderung spart über zwei millionen Tonnen Kohlenstoff, genauso viel wie als würde man 450.000 Autos von den Straßen nehmen, erklärt Lisa Jackson in der Keynote . Apple- Produkte werden aus 100% recycelten Materialien und Stoffen (seltene Erdelemente) hergestellt (auch Lisa Jackson). Alle alten Handys, die in einem Applestore abgegeben werden, werden von der Recyclingmaschine Daisy bis zum kleinsten Teil auseinander genommen und wiederverwertet. Die Büros, Rechenzentren und Produktionsstätten von Apple werden mit erneuerbaren Energien betrieben. Apple ist also auf einem guten Weg Richtung Klimaneutralität.                                      

 
Dieser Eintrag hat bisher keine Kommentare

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert