Die neuen RTX 3000 Grafikkarten

Schüler der Klasse 9a des Gymnasiums Schloss Plön 20. November 2020
© Nvidia (https://www.nvidia.com/de-de/geforce/graphics-cards/30-series/rtx-3080/)
Du möchtest diesen Beitrag bewerten? Dann kannst du hier bis zu drei Sterne vergeben.

Was ist überhaupt eine Grafikkarte?
Eine Grafikkarte ist ein wichtiger Baustein im Inneren eines PCs. Sie sorgt dafür, dass das Bild auf eurem Monitor erscheint. Ohne eine Grafikkarte könnte man nicht am PC arbeiten. Eine Grafikkarte, auch GPU genannt, hat einen eingebauten Grafikprozessor, mal mehr und mal weniger Grafikspeicher und eine Kühlung, damit die Platine nicht überhitzt. Es gibt hauptsächlich zwei verschiedene Arten von Grafikkarten. Die einen heißen APU und die anderen GPU. APUs sind in einem Prozessor (CPU) als Grafikchip integriert. Am häufigsten ist aber die GPU in PCs verbaut. Diese ist eine einzelne Komponente und hat wesentlich mehr Leistung als APUs.
Nun aber zu den neuen Grafikkarten. Im Folgenden stelle ich euch die aktuell erschienenen Grafikkarten vor. Die neue Geforce RTX-30-Serie ist im September von Nvidia erschienen. Darunter befindet sich die Geforce RTX 3070 (offizielles Einführungsdatum am 29.10.2020), die RTX 3080 (offizielles Einführungsdatum am 17.09.2020) und die aktuell schnellste Gaming-Grafikkarte der Welt, die RTX 3090 (offizielles Einführungsdatum am 15.10.2020).
All diese Grafikkarten basieren auf der neuen Ampere-Architektur, die deren Leistung verstärken soll. Die Geforce RTX 3070 ist die billigste und entsprechend auch die leistungschwächste von den dreien. Dennoch soll sie laut Nvidia ca. 60% mehr Leistung bringen als die beste Gaming-Grafikkarte der letzten Generation, die Geforce RTX 2080 ti. Die RTX 3070 besitzt einen Grafikspeicher von 8 GB DDR6 RAM und soll Spiele in 1440p und 4k flüssig spielbar machen. Die unter ihnen im Preis-Leistungs-Verhältniss technisch beste Grafikkarte, die RTX 3080, hat 10 GB DDR6X RAM und soll doppelt so schnell sein wie die RTX 2080. Außerdem sagt Nvidia, dass die Grafikkarte bei Spielen in 4k Auflösung mit Raytracing (RTX) an konstant 60 fps halten kann. Raytracing kann man auch als die reale Berechnung von Licht betrachten. Grafikkarten mit RTX vor dem Namen können dieses Raytracing gut nutzen, um das Spiel realistischer aussehen zu lassen.
Mit der RTX 3090 ist der größte Sprung der Entwicklung geschafft.
Durch 24 GB DDR6X RAM und die hohe Anzahl an Shadereinheiten bietet die Grafikkarte enorme Leistung für Spiele in 8k bei 60 fps laut Nvidia. Damit ist die RTX 3090 50% besser als die Titan RTX und nur 10% besser als die RTX 3080. Beachten muss man allerdings, dass der Release-Preis bei 1499€ liegt, wohingegen der Preis der RTX 3080 am Start 699€ betrug.
Von den neuen Grafikkarten würde ich besonders die RTX 3080 empfehlen, da sie die zweitbeste Gaming-Grafikkarte ist und es sich nicht lohnt, sich die RTX 3090 mit so einem großen Aufpreis zu kaufen. Wenn man wie ich nicht so viel Leistung benötigt, würde ich  keine der Grafikkarten kaufen, denn das wäre verschwendetes Geld und verschwendete Energie für eine Leistungsfähigkeit, die vorwiegend Streamer oder Youtuber benötigen.

 
Dieser Eintrag hat bisher keine Kommentare

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert