Glücklich sein oder ist es doch nur Glück?

Nathalie, 12e, RBZ am Königsweg 16. November 2020
© aus Pixabay von HansLinde
Du möchtest diesen Beitrag bewerten? Dann kannst du hier bis zu drei Sterne vergeben.

Wenn Glück gesagt wird, woran denkst du? Ich denke an schöne weite grüne Wiesen, rothaarige Kobolde, vierblättrige Kleeblätter, Marienkäfer und einen Regenbogen, bei dem am Ende ein goldener Schatz wartet. Vieles davon sind Zeichen des Glückes. Sind Glück und Glücklichsein dasselbe? Nein sind sie nicht. Glück ist wie einen 6er im Lotto zu gewinnen. Du musst nur ganz zufällig 6 gleiche Zahlen haben und schon hast du den Jackpot gewonnen. Stell dir mal vor, was du damit machen würdest, wenn du nur einmal Glück hattest. Du explodierst quasi vor Glücksgefühlen. Dein Körper produziert immer und immer mehr Glückshormone, wie zum Beispiel Dopamin und Serotonin. Das Gehirn nimmt diese Botenstoffe auf und macht dich so richtig glücklich. Wie kann das sein, dass wenn du im Jackpot gewinnst, dein Körper Botenstoffe produziert und du Adrenalin verspürst? Warum fühlst du dich nicht einfach glücklich, sondern produzierst erst diese komischen Botenstoffe, die einen glücklich machen sollen? So auch der Artikel „Glück ist Chemie". Hierbei wird klargestellt, welche vielseitigen künstlichen und reellen Glücksauslöser es gibt. Das Sprichwort „Pech im Spiel, Glück in der Liebe" ist ja weit bekannt und jeder weiß sofort, was gemeint ist. Jeder kennt diese Situation: Du verlierst bei „Mensch ärgere dich nicht". Und was machst du? Du ärgerst dich. Es ist reine Glückssache, ob du viele 6en oder 1en würfelst.
Glück erlebt jeder Mensch, ganz egal, ob es die fröhlichste Person ist oder die durchgehend schlecht gelaunte Person. Dort gibt es keine Präferenzen. Am schönsten ist es jedoch glücklich zu sein. Du erlebst nicht nur Glück, sondern du fühlst dich glücklich. Da liegen Unterschiede vor. Ist es nicht schön, wenn du andere mit Glück beschenken kannst? Kinder machst du schon mit kleinen Geschenken glücklich, aber wie machst du einen Erwachsenen glücklich? Klar kannst du Geschenke verschenken, aber macht es diese Person wirklich glücklich? Erwachsene legen ihre Priorität eher auf Werte als auf Objekte. Kannst du glücklich sein, wenn du kein Glück durchlebst? Ja. Kannst du glücklich sein, wenn dir Glück widerfährt, aber du im Allgemeinen unglücklich bist? Nein. Es ist doch viel schöner, wenn du Andere glücklich machst. So auch ein Zitat von Theodor Fontane (1819 – 1898) „Glücklich machen ist das höchste Glück". Er hat vollkommen recht, da es viel schöner ist, Andere glücklich zu machen und Dankbarkeit zu verspüren. Ist es nicht ein schönes Gefühl, wenn du deine Oma oder deinen Opa regelmäßig besuchst? Es ist für die Großeltern ein tolles Gefühl, wenn an sie gedacht wird, oder nicht? Du machst sie indirekt glücklich und für dich ist es doch das Schönste, Dankbarkeit zu verspüren. Die meisten Großeltern kochen doch immer so ein leckeren Gaumenschmaus. Du kommst in das Haus oder in die Wohnung der Großeltern und riechst einen leckeren Braten und direkt läuft dir das Wasser im Mund zusammen. Die Dankbarkeit wird durch die Mühe für das leckere Essen ausgedrückt.

 
Dieser Eintrag hat bisher keine Kommentare

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert