Kieler Woche 2020

Gesine Brüning & Lena Wäldin, Gymnasium Altenholz 9a 17. November 2020 2 Kommentar(e)
©
Du möchtest diesen Beitrag bewerten? Dann kannst du hier bis zu drei Sterne vergeben.

 Kann man die KiWo 2020 überhaupt noch Kieler Woche nennen?

Ich stehe an der Promenade in Schilksee, mein Blick schweift über die graublaue Ostsee. Weiße Segel bewegen sich mit hoher Geschwindigkeit über das Wasser. Gischt spritzt in die glücklichen Gesichter der Segler. Ich fühle den Wind in meinen Haaren und in meinem Gesicht. Von Freude über den schönen Tag erfüllt, drehe ich mich um und sehe... nichts.
Kieler Woche 2020.
Bei der diesjährigen Kieler Woche, die vom 05.09-13.09.2020 stattfand, war einiges anders als in den Jahren davor. Angefangen beim Datum, da die KiWo sonst immer in der letzten Juniwoche stattfand.

Segeln plus X
Auch das Motto war anders, wie mir Frau Vitsilakis, die stellvertretende Leiterin des Kieler-Woche-Büros, in einem Interview verriet: „Unser Kieler-Woche-Motto lautete dann: „Segeln plus X". Dass das „X" keine Essens- und Getränkestände und kein Flanieren von einer Location zur nächsten mit über den sonst üblichen drei Millionen Gästen sein würde, war aufgrund der akuten Lage im Frühjahr/Sommer schnell absehbar." Dadurch war diese Kieler Woche so wie sie ursprünglich einmal war, ein reines Segelevent, ohne jegliche Buden und Stände. Für die Segler gab es auf dem Wasser keine Unterschiede zu den Vorjahren, jedoch mussten an Land strenge Corona-Regeln eingehalten werden, wie zum Beispiel die Maskenpflicht auf dem Gelände, die Abstandsregeln und das Fiebermessen zweimal täglich.

Alternativen
Es gab dieses Jahr jedoch trotzdem Möglichkeiten, die Kieler Woche 2020 zu genießen! Man konnte sich auf der Krusenkoppel und am Bootshafen Livemusik unter freiem Himmel anhören (natürlich mit begrenzten Sitzplätzen und geeignetem Hygienekonzept). Außerdem gab es vorproduzierte Konzerte u.ä die auf großen Leinwänden im Schlossgarten, am Rathausplatz und im Segelkino auf der Förde anzusehen waren (natürlich gab es auch hier eine begrenzte Publikumszahl und ein geeignetes Hygienekonzept).

Eröffnung
Es gab aber auch gute Aspekte, wie die Eröffnung in Schilksee. Dazu sagte Frau Vitsilakis: „Die Eröffnung hat in diesem Jahr aufgrund unseres Schwerpunktes „Segeln plus X" einen passenden Platz direkt bei den seglerischen Wurzeln gefunden. Die Kulisse mit den Segelbooten und dem Blick auf den Hafen hat diese Eröffnung zu etwas ganz Besonderem gemacht."

Ausblick
Man kann die Kieler Woche 2020 definitiv noch als Kieler Woche bezeichnen, wenn nicht sogar noch mehr als die in den Jahren zuvor, da diese KiWo tatsächlich nur ein reines Segel Event war. Jedoch freue ich mich schon auf die nächste Kieler Woche, wo man wieder von Stand zu Stand bummeln kann - was doch irgendwie dazu gehört.
Allerdings war die Kieler Woche 2020 für mich, trotz der vielen Einschränkungen ein voller Erfolg, da ich selber dort mitsegeln konnte und unvergessliche Erfahrungen gesammelt habe.

 
2 Kommentar(e)
  1. Änna Bänana
    19. November 2020

    Eine sehr gute Reportage habt ihr da geschrieben, sehr interessant!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
  2. XYZ
    24. November 2020

    Es ist ein Bisschen schade, dass ein weiterer Artikel mit diesem Thema existiert.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert