Zukunft des MFG5-Geländes

Fritz Nürnberg, Nils König, Gym Ahz 9d 19. November 2020
Du möchtest diesen Beitrag bewerten? Dann kannst du hier bis zu drei Sterne vergeben.

Seit dem 22. August 2014 ist das ehemalige Marinefliegergeschwader 5 (MFG5) öffentlich zugänglich. Seitdem ist es ein Hotspot für jede Altersgruppe. Doch hat dies mit der Sanierung ein Ende?

Seit dem 1. Juli 1958 gibt es das Marinefliegergeschwader 5, wie wir es heute kennen.
Angefangen hat es aber nicht mit einem Fliegergeschwader, anfangs sollte es als
Marine-Seenotstaffel dienen. Das MFG5 hat sich über Jahre entwickelt, anfangs gab es bloß fünf Helikopter, aber die Zahl stieg bis 2009 auf 21 Helikopter und insgesamt waren 1000 Soldaten dort im Dienst.
Am 28. März 2013 wurde der Standort der Staffel verschoben und das MFG5-Gelände stand leer.
Seitdem plant die Stadt Kiel, das 92 Hektar große Gelände zu sanieren. Angefangen hat es damit, dass die Stadt am Freitag, den 29. August 2014 das ehemalige Marinefliegergeschwader für die Allgemeinheit geöffnet hat. Bis heute ist es ein Hotspot für jede Altersgruppe und bietet viel Platz und Freiraum.


Hat dies mit der Sanierung ein Ende? Jetzt gibt es erste Pläne für ein neues Wohngebiet,
es sollen circa 1800 Wohneinheiten entstehen und es wird eine Promenade mit ein  Gastronomiebetrieben und Shops geben. Damit soll Wohnen und Arbeiten am selben Ort ermöglicht werden.

„Wohnen soll nicht nur den Reichen ermöglicht werden", so - Konstanze Meißner vom, Stadtplanungsamt.

Außerdem soll ein Wohnort für sozial Schwache geschaffen werden, ungefähr 30% der neuen Wohneinheiten werden Sozialwohnungen. Genauere Baupläne gibt es bisher noch nicht. Aber es wird einen Wettbewerb geben, in dem verschiedene Architekten gegeneinander antreten. Jeder wird einen Bauplan für das MFG5 Gelände erstellen, in dem er einiges beachten muss, wie zum Beispiel die verschiedenen denkmalgeschützten Gebäude und fast den gesamten Wald. Anschließend sucht die Stadt Kiel den besten Bauplan aus. Mit diesem Bauplan soll ungefähr 2025 die Sanierung des MFG5 Geländes beginnen. Bis dahin wird das MFG5, so wie es jetzt ist, noch ein paar Jahre erhalten bleiben.

Unsere Meinung:
Wir finden die Sanierung des MFG5- Geländes sehr sinnvoll, weil es ein großes neues Wohngebiet geben soll und die große Promenade bietet viele neue Möglichkeiten. Uns würde es sehr freuen, den Skatepark zu erhalten. Außerdem wäre es schade, ein Gelände mit der Lage und Ggröße einfach so leer stehen zu lassen.

 
Dieser Eintrag hat bisher keine Kommentare

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert