Pedelecs - ein Ersatz fürs Auto?

Rasmus Ladewig (09C Hebbelschule Kiel) 18. November 2021 10 Kommentar(e)

Pedelecs - ein Ersatz fürs Auto?

A. Spanjer berichtet über seine Erfahrungen mit einem Pedelec und beantwortet die Frage: „Kann das Pedelec das Auto ersetzen?"

KIEL. Pedelecs sind Fahrräder, welche mit durch Strom betriebene Motoren das normale Fahrradfahren unterstützen. Viele sprechen bei solchen Fahrrädern auch von E-Bikes. Dies ist allerdings falsch, da E-Bikes ausschließlich durch einen Elektromotor betrieben werden und man nicht mehr zwingend treten muss. Pedelecs werden hingegen weder ausschließlich durch Muskelkraft noch durch einen Elektromotor betrieben. Das Pedelec ist also eine Mischung aus Muskel- und Elektrokraft und verlangt trotz Motor das kontinuierliche Treten in die Pedalen. A. Spanjer ist überzeugter Pedelec - Fahrer und gleichzeitig Lehrer an der Hebbelschule Kiel, er fährt ein sogenanntes Design - Pedelec und berichtet über seine Erfahrungen:

 

Herr Spanjer, wie sind Sie dazu gekommen ein Pedelec zu kaufen?
Ich habe das Pedelec vor allem gekauft, um das Auto öfter stehen zu lassen, denn mit dem normalen Fahrrad dauert die 12 km Strecke zur Schule einfach morgens oft zu lang, da unsere Schule ja schon um 7:45 Uhr los geht und wir unsere Kinder noch für den Schulweg fertig machen müssen. Die Hoffnung war, dass ich 10 Minuten einspare, denn die fehlten mir morgens oft, um es noch mit dem Rad zu schaffen. Tatsächlich spare ich nun sogar 15 Minuten ein. Zudem gibt es auf der Autostrecke von mir zuhause bis zur Schule sehr oft Staus und es gibt nichts Unangenehmeres als häufig in der Schule anrufen zu müssen, dass man wieder im Stau steht und die Kinder auf den Unterricht warten müssen.

Was sind die Vorteile und Nachteile eines Pedelecs?
Der Vorteil eines Pedelecs ist ganz klar, dass man sich in der Schule nicht umziehen muss, weil man nicht ins Schwitzen gekommen ist und dass man insgesamt viel schneller unterwegs ist, weil man konstant etwas über 25 km/h fahren kann (auch bergauf), trotzdem ist man nicht sehr schnell unterwegs, was angenehm ist. Man bekommt etwas von der Natur um sich herum mit. Aus meiner Sicht vereint ein Pedelec die Vorteile eines Autos (Fortbewegung ohne Anstrengung) mit dem schönen des Radfahrens (die Natur genießen) und aus meiner Sicht ist es ideal zum Abschalten vor und nach der Schule (also ein geeignetes Fortbewegungsmittel für den Weg zur Arbeit). Nachteil ist, dass man sich organisieren muss, was das Aufladen angeht. Beim Auto geht das Betanken viel schneller. Bei schneller Fahrweise muss ich alle zwei Tage meinen Akku am Pedelec laden, der bei diesem Rad auch nicht herausnehmbar ist, sodass ich es im Winter im Haus laden muss, da der Akku nicht unter 13 Grad geladen werden sollte.

Für welche Strecken benutzen Sie ihr Pedelec, für welche noch das Auto?
Für die Strecke zur Arbeit (12 km) nutze ich nur noch für den Fall, dass ich sehr viel transportieren muss, das Auto; selbst schlechtes Wetter (bis auf Schnee und Eis) hält mich nicht ab, da gute Regenkleidung vorhanden ist. Zuhause ist das Pedelec ebenfalls für kurze Strecken, auf denen wenig zu transportieren ist, im Einsatz (Brötchen holen, Kinder von der Schule abholen, Kleinigkeiten einkaufen). Größere Einkäufe werden nach wie vor mit dem Auto erledigt (einmal die Woche).

Macht es Spaß mit einem Pedelec zu fahren?
Sehr, zumindest kann ich das von mir sagen, da das Pedelec einen Boost Knopf am Lenker hat, der nochmal Extraschub gibt. Mit dem ist man an Ampeln und beim Anfahren aber auch bei Bergstrecken wie eine Straßenbahn mit viel Schub nach vorn unterwegs. Das ist nicht wie normales Fahrradfahren, macht aber richtig Spaß.

Eine wichtige Frage: Denken Sie, dass ein Pedelec dazu beiträgt das Klima zu schützen?
Unbedingt, da gerade Menschen in meinem Alter bzw. in meiner Lebenssituation (kleine Kinder zuhause) oft unter Zeitdruck sind und somit die Zeitersparnis eine große Rolle spielt. Des Weiteren ist die Tatsache, dass man nicht ins Schwitzen kommt und dass man nicht sehr gut trainiert sein muss, ein weiterer Faktor, der Menschen in meinem Alter überzeugen dürfte. Natürlich ist ein normales Fahrrad noch klimaschonender, aber gerade Menschen im mittleren Alter, haben sich viel zu sehr an das Auto gewöhnt und für die ist das Pedelec eine gute Alternative.

Würden sie auch jüngeren Personen ein Pedelec empfehlen?
Auch für Jüngere ist es attraktiv, da moderne Pedelecs wie meines auch coole Features, wie modernes Design und eine App mit Diebstahlschutz bieten, was gerade in Großstädten sehr von Vorteil ist. Darüber hinaus wollen auch junge Menschen vielleicht mal längere Strecken zurücklegen ohne ins Schwitzen zu kommen.

Und noch eine letzte Frage Herr Spanjer: Was müsste ein Pedelec noch mit sich bringen, um das Auto komplett zu ersetzen? Kann das Auto überhaupt komplett durch ein Pedelec ersetzt werden?
Ich glaube für Familien ist es schwierig das Auto ganz zu ersetzen, es sei denn, man schränkt sich in der Flexibilität ein und alle fahren mit den „Öffies" und dem Rad, aber gerade das ist bei uns auf dem Land echt nicht so einfach. Da müsste sich noch einiges ändern, was die Anbindung und Taktung auf dem Land betrifft. Zudem müsste Car-Sharing auf dem Land leichter werden, denn manchmal braucht man einfach mal ein Auto. Was möglich ist, ist dass das Zweitauto abgeschafft wird (darüber denken wir nun nach).

 

Man kann also sagen, dass das Pedelec durchaus ein Ersatz fürs Auto sein kann. Natürlich kann man nicht alles mit einem Pedelec bewältigen, dennoch ist es möglich, auf dem Weg zur Arbeit oder um einfach nur schnell eine kürzere Distanz zurückzulegen, durch den Einsatz des Pedelecs auf das Auto zu verzichten. Bereits dieser Einsatz würde eine Menge CO2 einsparen.

 
10 Kommentar(e)
  1. Abe K.
    24. November 2021

    Sehr sachlich geschrieben mit vielen Informationen, allerdings wird oft wiederholt. Toller Text.
  2. Lawin
    24. November 2021

    Wirklich tolles und interessantes Interview. Gut gemacht!
  3. Richard
    24. November 2021

    Ein sehr guter Artikel mit vielen Informationen. Sehr gut
  4. Gerhard
    24. November 2021

    Nachdem ich mir und meiner Frau Gertrud ein Pedelec besorgt habe, muss ich sagen, dass wir das Auto jetzt einfach stehen lassen. Super Artikel! Viele Grüße von Mir und Gertrud!
  5. Sofia
    24. November 2021

    Super Artikel
  6. Eberhardt
    24. November 2021

    Super Artikel echt klasse meine Frau findet ihn auch super.
  7. Amber
    24. November 2021

    Hat mich sehr angesprochen. Endlich mal wieder ein Artikel der einen wirklich interessiert.
  8. Levin
    24. November 2021

    Sehr schöner Artikel, strukturiert und mit vielen Informationen.
  9. Christan
    24. November 2021

    Interessantes, informatives und gut formuliertes Interview, auch das Thema ist hervorragend gewählt!
  10. Johann willhelm
    24. November 2021

    ser gute artiekel diese. du haben benutzt gut deutschich nix können schreiben wie diese meine mutter aucj sajen super

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert