we:comment>

Komm wir finden einen Schatz! Eine Liebesgeschichte.

Talia Shamzin Klasse 4a Grundschule am Goeteborgring 13. März 2022 2 Kommentar(e)

☆Komm wir finden einen Schatz☆

Es war einmal ein Mädchen aus Vietnam namens Mulina. Sie hat ihr College als Klassenbeste beendet. Nach dem College hat sie als Babysitterin gearbeitet, um Geld zu verdienen. Denn sie wollte gerne ein Museum kaufen. Zwei Jahre sind vergangen und sie hatte endlich genug Geld gesammelt, um ihren Traum zu beschaffen. Drei Tage, nachdem ihr Wunsch in Erfüllung gegangen ist, hat sie etwas Komisches bemerkt. Eine Statue, die dort stand, sah irgendwie seltsam aus. Mulina wollte gerne wissen, was mit der Statue so wirklich ist. Sie hat es sich genau angeschaut und PUFUUUFF... war sie weg aus dem Museum. Mulina wusste, dass sie nicht mehr in der richtigen Welt ist, denn alles sah so altmodisch aus. Sie hat sich verirrt. Stundenlang ist sie herumgelaufen, bis sie bemerkt hat, dass sie immer wieder am selben Ort ist. Mulina dachte: ,,Ufffff ich gebe auf! Ich werde nie mehr nach Hause kommen! Ich habe mich verlaufen." Auf einmal kam ein charmanter Prinz und sagte: ,,Keine Sorge, ich helfe dir gern! Ich stelle dich meinem Vater vor. Das ist König Leopold und ich bin Prinz Louis!" Mulina verbeugte sich und sagte ,,Schön dich kennenzulernen! " Seitdem lebte sie glücklich einige Zeit im Königreich. Mulina war doch so verliebt in den Prinzen Louis! Sie sind zusammen ausgegangen und haben viele schöne Stunden zusammen verbracht.


Monate sind vergangen und König Leopold wurde krank. Er lag im Bett und der Arzt hat festgestellt, dass König Leopold Krebs hat. Er hat es paar Tage überlebt, aber leider ist er dann gestorben. Prinz Louis war sehr traurig und hat geweint, denn König Leopold war ein guter König. Prinz Louis hat gesagt: ,,Mama ist auch an Krebs gestorben und jetzt hab ich die Verantwortung für das Königreich! Ich schaffe das alles nicht! Ach, wäre nur Papa hier..." Mulina antwortete: ,,Keine Sorge, ich unterstütze dich! Es gibt nur eine andere Sache. Die Diener haben gesagt, du musst Prinzessin Welina heiraten, die Königin von Südkorea." Louis war traurig, es zu hören. Monate später fand die Krönung von Louis statt und er hat Königin Welina geheiratet, ohne sie zu kennen. Natürlich wollte König Louis Mulina heiraten, aber es war seine Pflicht. Jahre später, als Mulina 27 Jahre alt war, ist sie schwanger geworden. Sie ist zum König Louis gegangen und er hat sie beruhigt. „Keine Sorge, wir passen auf das Baby auf!" Doch Mulina erwiderte: „Was ist mit Welina?" Louis hat versprochen, die Sache zu klären.


Fünf Monate später kamen hübsche Zwillinge auf die Welt mit wunderschönen leuchtenden grünen Augen und karamellfarbenen Haaren. Sie waren sooo schön, dass Mulina verrückt nach ihnen war. Sie nannte das eine Baby Ralina und das andere Lalisa. Louis kam ins Krankenhaus, um nach Mulina zu schauen. Er sagte:" Woooww!!! So schöne Babys! Wer ist das andere Baby und wieso sehen sie gleich aus?" Mulina lachte stolz und sagte: „Das sind Zwillinge!" Louis antwortete: „Welina will nicht, dass wir zusammen etwas unternehmen. Aber weil du zwei Babys hast, kannst du eins mir geben?" Mulina war einverstanden, weil er der Vater war. Sie hat ihm Ralina gegeben und selbst hat sie Lalisa behalten.


Mulina hat ihr altes Leben fast vergessen. Sie wusste nicht, wie sie zurück in die Vergangenheit kommen kann. Aber sie hat gesagt: „Ich wünschte, ich wäre in der Welt ,wo Mama und Papa sind!" Kaum hat sie ihren Wunsch laut ausgesprochen...PUUUUFFFFF...ist sie wieder zurück in der normalen Welt gelandet. Sie ging fröhlich nach Hause und hat ihre Eltern endlich nach Jahren wieder gesehen. Sie haben sich Sorgen gemacht und fragten, wo ihre Tochter war. Mulina hat ihnen alles erzählt. Leider haben die Eltern ihr nicht geglaubt. Trotzdem haben sie Mulina und ihr Baby unterstützt.


Zwölf Jahre später war Lalisa schon groß geworden. Sie fragte, wo ihr Papa ist. Mulina erzählte ihr alles. Lalisa fragte, ob sie König Louis und Prinzessin Ralina treffen darf. Natürlich wollte Mulina nicht wieder dorthin, weil sie und Welina seit Langem einen Streit hatten. Doch zu ihrer Tochter sagte sie: ,,Ok du darfst dorthin, aber du musst schnell wiederkommen, denn ich komm nicht mit!" Ralina hat zugestimmt und ist ins Museum gegangen. Sie hat genau das gemacht, was ihre Mama gemacht hat, als sie jung war. Sie hat die Statue genauer angeschaut, wie ihre Mama es erklärt hat. Sekunden später... pufffff... ist sie an einem unbekannten Platz gelandet. Sie wusste nicht, wo sie ist, aber sie hat eine vietnamesische Flagge gesehen. Sie fand alles so komisch, denn alles war neu für sie, so altmodisch und so fremd. Lalisa wusste, dass sie sich verirrt hat, also ist sie herumgerannt, bis sie gegen ein Mädchen knallte. Beide haben sich entschuldigt und dann haben sie sich in die Augen geschaut: "Wwaaaasssssss!?!?!?!", riefen die beiden, „du siehst ja so aus wie ich!" „Aha", sagte Lalisa, „du bist also meine Zwillingsschwester Ralina!" Das andere Mädchen war überrascht. Lalisa hat ihr alles erzählt. Ralina hat gefragt, ob Lalisa bei ihr vorbeikommen möchte. Lalisa wollte das gerne. Ralina hat erzählt, dass im Land ihr Papa Louis König ist. Er hat Lalisa sofort erkannt. Lalisa verbeugte sich vor dem König. „Hohoho, mein liebes Kind", sagte er, „du musst dich nicht verbeugen, ich bin doch dein Papa!" Ralina erwiderte: ,,Jetzt trödele nicht so viel! Komm Lalisa wir spielen in meinem Zimmer!" Beide spielten zuerst Verstecken, dann haben sie mit Barbies gespielt. Jaaa... die Mädchen waren ein bisschen zu alt, um mit Barbies zu spielen, aber naja. Später hat Königin Welina Ralina zu sich gerufen. Sie war gemein zu Ralina. „Ugghhhhh mach Tee für mich oder..." Ralina hat geantwortet: „Ok, bitte aber schrei mich nicht an!" Drei Minuten später war der Tee fertig. Welina hat ihn getrunken und sofort ausgespuckt. Sie schrie:"Ihhhh!!! Wolltest du mich mit deiner Brühe vergiften!!?!!??!" Sie ist sofort weggegangen. Lalisa sagte: ,,Mama hat mir erzählt, dass sie grausam ist und das stimmt. Wieso sagst du nicht deinem Papa, was sie so alles Gemeines mit dir macht?" Ralina antwortete: ,,Weil Papa bestimmt traurig wird, dass er keine Liebe danach hat, ich meine, dann könnten sie sich ja trennen." Damit hat Lalisa nicht gerechnet. Auf einmal zauberte sich Königen Welina zurück und sagte: "Ich hab vergessen euch zu sagen, passt auf, ich mache den Schatz kaputt, damit meine ich die Statue und ihr wisst beide, was das bedeutet!!! Nie wieder kannst du Oma und Opa sehen! Nie wieder siehst du deine Mama! Sage Tschüss zu denen". Puuuuufffuff... zauberte sie sich weg. Lalisa und Ralina mussten den Schatz retten, bevor es zu spät ist. Sie haben nicht geglaubt, dass sie es schaffen, alles zu machen. Sie brauchten Hilfe und es gab einen, der helfen konnte. Die beiden Schwestern gingen zum König Louis. Ralina und Lalisa haben ihm alles erklärt und der König Louis wollte gerne helfen.


Alle zusammen haben sie die Königin ausspioniert. Doch sie hat die Verfolgung entdeckt und ihre Kraft benutzt, mit der sie nicht gerechnet haben. Der König sagte: "Geht, meine Lieben, ich kümmere mich um diese Hexe". Die beiden wollten ihren Papa nicht verlassen. Plötzlich kam Welina und sagte: ,,Oh ich habe keine Zeit, eurem süßen Gerede zuzuhören huhahahahahahah". Mit einem Zauberpfeil hat sie Ralinas Bein getroffen. Ralina konnte nicht mehr laufen. Lalisa war sauer: „Ahhhhh du Hässlichkeit! Wehe du fasst wieder meine Familie an!" Mit diesen Worten hat sie Welina gepackt und sie in einer Zelle eingesperrt. Damit sie nicht entkommen kann, wurde ihre Kraft mit einer Maschine ausgesaugt. Aus dieser Kraft hat Lalisa einen Heilzaubertrank gemacht. Die Familie war gerettet!!! Doch die böse Hexe hat den Rest ihrer Kraft behalten. Mit dieser Kraft ist sie aus dem Gefängnis ausgebrochen und wollte Lalisa töten. Auf einmal stellte sie ihre Mutter, Mulina, schützend vor ihre Tochter. Wo kam sie her? Mulina lächelte: „Ich habe vergessen euch zu sagen, dass alle in unserer Familie besondere Kräfte haben!" Mulina konnte die Hexe endgültig besiegen. Louis war der Tränen nahe. Und zwar glücklichen Tränen. Er beugte sich vor: ,,Mulina du bist die mutigste, stärkste und schönste Frau auf der ganzen Welt! Willst du mich heiraten?" „U la la la", sagten die Töchter. Mulina antwortete: "Jaaaaa!" Die beiden hatten einen langen Kuss! Ralina und Lalisa konnten es nicht aushalten. „Igittiiihhh Mama und Papa!!!!! Hört auf mit dem Knutschen!" Mulina und Louis lachten. Monate später war der Hochzeitstag und es war für Mulina wie ein Traum. Mulina wurde zur Legende und schickte ein Foto mit ihrer Familie in die Vergangenheit. Ihre Eltern haben sich Sorgen gemacht. Doch als sie ins Museum gegangen sind, haben sie das Bild mit Mulina und ihrer Familie gesehen. Sie sagten: "Also hat unsere Tochter nie gelogen! Aber wir lassen sie frei! Ihr Leben soll sie glücklich mit ihrem neuen Schatz, ihrer Familie, verbringen!


Ende.


Und wenn die Statue noch heil ist, hast du noch eine Chance, die Familie zu sehen!!

 
2 Kommentar(e)
  1. Promedia Maassen
    14. März 2022

    Liebe Talia,

    vielen Dank für deinen Text! Der ist ja wirklich sehr lang und du hast dir sehr viel Mühe gegeben. Du scheinst eine große Fantasie zu haben :) Hast du dir das alles alleine ausgedacht? Wir finden auch, dass die Familie ein großer Schatz für jeden einzelnen ist! Aber wo genau finden wir die Statue ;)?

    Liebe Grüße
    Dein Team von Promedia Maassen

  2. Talia
    28. März 2022

    die Statur kannst du in Vietnam finden

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert