we:comment>

Der Sinn des Lebens

11a RBZ am Koenigsweg 21. November 2022 2 Kommentar(e)
© https://pixabay.com/de/photos/alt-neu-gegen-buch-tag-jerusalem-4587953/

Der Sinn des Lebens. Was ist das eigentlich?
Diese Frage stellten sich schon viele Philosophen und Menschen vor mir, doch KEINER fand eine Antwort darauf. Die Antwort auf die Frage nach dem ,,SINN DES LEBENS" zerrfrisst die Köpfe der Menschheit. Manch einer würde sagen, es ist die Zahl 42, wobei dies nur eine jämmerliche Ausrede ist, um die grausame Wahrheit zu verstecken, nämlich das es gar keinen Sinn gibt. Oder doch?
Lassen sie mich eine Textstelle aus einem Buch zitieren die mir seit einer Weile im Kopf herum geistert:
,,Alles ist egal", schrie er eines Tages. ,,Denn alles fängt nur an, um aufzuhören. ,,Das Leben ist die Mühe überhaupt nicht wert".
-Pierre Anthon
aus dem Buch ,,NICHTS : was im Leben wichtig ist" von Janne Teller
Nun frage ich Sie, liebe Leser*innen, was Sie darüber denken. Hat dieses Zitat sie dazu angeregt mal tiefer in den dunklen Abgrund zu blicken? Lassen Sie sich vom Alltag blenden, den sie Tag um Tag routinemäßig ablaufen, um sich abends mit einem Gläschen Wein das Leben erträglich zu machen?
Haben Sie nicht auch schon mal gedacht, dass dieses Leben sinnbefreit ist? Nun, ich selbst habe schon oft darüber nachgedacht, und bisher keinen Sinn gefunden. Verstehen sie mich nicht falsch, liebe Leser*innen, ich liebe das Leben und versuche angestrengt diese Gesellschaft von menschlichen Wesen zu verstehen, doch gelingt mir dies nicht immer. Es gibt Tage, an denen ich denke, dass es keinen Sinn im Leben gibt, obwohl man dies auch schwer definieren und spezifizieren kann. Es ist meiner Meinung nach sehr individuell, ob man einen Sinn fürs Leben hat oder nicht. Dennoch, liebe Leser*innen, können sie nicht bestreiten, dass man eigentlich sofort nach Geburt lebt, um dem Sterben immer Näherrücken.
Man kann einen Sinn nicht fühlen, keiner kann handfeste Beweise für einen Sinn darlegen: heranzuwachsen und eine Familie zu gründen ist beispielsweise auch nur ein gesellschaftliches Relikt und keine Pflicht! Und diese krankhafte Überzeugung, man könnte sich materiellen Sinn erkaufen, ist auch totaler Mist!
Es ist doch wieder nur der verzweifelte Versuch, sich an etwas zu klammern, was gar nicht wirklich da ist. Oder sollte ich eher sagen, was sich irgendwer mal ausgedacht hat und was keiner mehr hinterfragt, weil es einfach schon ,,immer" da war. In viele Religion heißt es, dass man den Sinn in der Familie oder auf der Erde generell finden kann, jedoch ist die Gier und das machtverlangen in vielen Menschen schon zu groß geworden um wirklich beurteilen zu können, ob es denn wirklich einen sind gibt oder nicht.
Hier meine Theorie zum Sinn des Lebens:
Ich denke, dass es ganz individuell ist, was der Sinn des Lebens, oder eher deines Lebens, ist. Sinn ist das, was für dich zählt, nicht was dir jemand vorschreibt. Du kannst deinen ganz eigenen Sinn erfinden, wenn du nur willst! Sei kreativ, lass dich nicht einschränken von irgendwelchen gesellschaftlichen Normen, und denk über den Tellerrand hinaus. Ich würde dir raten dich nicht selbst einzuschränken. Entfalte dein eigenen Sinn. Ob jung oder alt, jeder kann sich einen Sinn suchen, ob er für andere auch der Sinn des Lebens ist, sei mal dahingestellt, aber was ich bisher in meinem kurzen Leben herausgefunden habe, ist, dass man sich nicht verstellen sollte.
Wenn es für dich am sinnvollsten erscheint, dich in die Gesellschaft einzureihen und ein Teil des Puzzles zu sein, dann hält dich keiner davon ab. Aber das gibt niemandem das Recht, den Sinn des Lebens für andere zu bestimmen!

 

 
2 Kommentar(e)
  1. Laura Benk
    21. November 2022

    Hey, mir gefällt dein Text richtig gut. Das Thema ist sehr spannend und ich mag deine Blickweise darauf. Viele Grüße Laura
  2. Lea Kutterolf
    22. November 2022

    Ein wirklich sehr interessantes und spannendes Thema! Dein Text regt sehr zum Denken an. Auch ich habe mir, wie wahrscheinlich jeder, schon einmal die Frage des Lebens gestellt und auch ich bin zu keinen richtigen Schluss gekommen, jedoch möchte und werde ich auch nicht akzeptieren das es keinen Sinn des Lebens gibts. Ich finde dein Text wirklich gut ausformuliert, es war wirklich sehr schön ihn zu lesen! LG Lea

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert