we:comment>

Katar-Stimmung bei vielen Fans

Sithun Nissanka 8d EBG 9. November 2022 1 Kommentar(e)

Sollte man die WM in Katar boykottieren? 

Die Katar-WM zu boykottieren finde ich richtig, denn es zeigt, dass man eine solche WM nicht erleben möchte . 

Viele Menschen fordern, die WM in Katar zu boykottieren, aufgrund der Menschenrechtslage und der Klimaanlagen, die sehr viel Energie verbrauchen.

Es ist meiner Meinung nach wichtig zu wissen, ob die WM fair wird und ist. Das ist sie nicht. 6500 Menschen sind bei dem Bau der Stadien gestorben. Ihnen wurde gutes Geld versprochen, jedoch wurden ihre Pässe eingezogen, sodass sie nicht mehr ins Ausland konnten, und danach mussten sie mehr als 12 Stunden am Tag arbeiten unter schlechten Bedingungen. Schließlich starben sie an Hitze, Überanstrengung oder verhungerten oder begingen Siuzid, da sie wie Sklaven behandelt wurden. Eine schlechte Menschenrechtslage und mehrere tausendTote sind für mich ganz klar zwei wichtige Fakten, die mich dazu bringen, eine soche WM nicht zu unterstützen. Außerdem möchte ich den Familien und Angehörigen, die einen Freund oder ein Familienmitglied durch den Stadienbau verloren haben, den Respekt erweisen und zeigen, dass ich die die WM nicht unterstütze. 

Ein wichtiger Faktor ist auch, dass für die Stadien, wenn sie benutzt werden, sie um mehr als 15°C heruntergekühlt werden, da Katar ein Wüstenland ist und es eigentlich zu heiß ist, um dort zu spielen. Während also viele Länder der Welt, darunter auch Deutschland, versuchen so viel Energie wie möglich zu sparen, da sie in einer Energiekrise stecken, kühlt Katar mehrere riesiege Fußballstadien für jeweils mehrere 10.000 Mnschen herunter. Gerade die jüngere Generation muss darauf achten, dass sie, wenn sie Kinder hat, diese auf einem übelebensfähigen Planeten aufwachsen. 

Im Gegenzug wird das nicht dazu führen, dass die Menschen wiederbelebt werden, die duch den Stadienbau gestorben sind, oder dass die Stadien NICHT heruntergekühlt werden.

Der Boykott der WM in Katar ist deswegen wichtig. Wenn wir alle mitmachen, was schwierig, aber möglich ist, können wir vielleicht dafür sorgen, dass es hoffentlich nie wieder eine WM unter solchen Bedingungen gibt.

 
1 Kommentar(e)
  1. Promedia Maassen
    18. November 2022

    Hallo Sithun, vielen Dank für deinen Beitrag zur Fußball WM. Jetzt geht es ja bald los und wir sind gespannt, wie viele tatsächlich boykottieren und damit ein Zeichen setzen. Wir sind auch gespannt, wie wohl die Medien über die WM berichten (können). Liebe Grüße Das MiSch-Projektteam Carina und Kerstin

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert