we:comment>

Vegan Leben- nur Grünzeug essen?

Emma und Liv, 9e, Gymnasium Altenholz 16. November 2022 1 Kommentar(e)
2xvegan © Liv Lehmberg u. Emma Delfs

Vegan Leben- nur Grünzeug essen?
Geht man in einem Supermarkt, sieht man immer wieder Abschnitte, in denen nur vegane Produkte vorkommen. Aber wie ist es eigentlich, vegan zu leben, und was sagt es über die Gesundheit aus? Über diese ganzen Fragen geht es in dieser Reportage. In einem Interview mit Greta Fey, die schon seit mehreren Jahren vegan lebt, berichtet diese von anfänglichen Schwierigkeiten. Nach einiger Zeit hatte sie sich jedoch daran gewöhnt und selbst für Lebensmittel wie Käse und Joghurt, die eigentlich aus dem tierischen Produkt Milch bestehen, Alternativen gefunden, die ihr in den meisten Fällen sogar besser schmecken.
Aber fehlen denn irgendwelche Nährstoffe bei einer veganen Ernährung? Auf diese Frage weiß der Ernährungsberater Henning Pless eine hilfreiche Antwort. Wenn man auf tierische Produkte verzichtet, fehlt einem vor allem das Vitamin B12, dieses Vitamin kann man hauptsächlich durch Fleisch aufnehmen. Ein Teil des täglich notwendigen Vitamin B12- Bedarfs kann jedoch mit fermentierten Produkten, wie fermentiertem Soja, Sauerkraut und Algen wieder ausgeglichen werden. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, das Vitamin B12 durch einfache Nahrungsergänzungsmittel zu sich zu nehmen. Ebenfalls können dem Körper Omega 3-Fettsäuren fehlen, sie sind essenziell. Wir können sie nicht selbst herstellen und müssen sie daher zuführen, sonst werden wir krank. Generell kommen essenzielle Fettsäuren hauptsächlich in Fisch oder Meeresfrüchten vor. Als Vegane/r gibt es die Möglichkeit, diesen Mangel durch Algenöl oder auch Leinöl wieder auszugleichen. Ein bekanntes Spurenelement in Fleisch ist Eisen, allerdings kommt Eisen auch in einigen Pflanzenarten sowie in Nüssen und Kernen vor, womit wir den Bedarf abdecken können.
Wenn man nun in den Supermarkt geht und überlegt, welche Produkte von sich aus schon vegan sind, fällt einem auf, dass Veganer viele Optionen haben und nicht nur Salat und Grünzeug essen müssen. Achtet man nun auf vegane Alternativen, merkt man, wie viele es eigentlich gibt. Aber sind vegane Alternativen teurer als tierische Produkte?
Greta Fey meint, dass vegane Produkte schon oft teurer sind. Vergleicht man aber einen veganen Frischkäse mit einem normalen in Bioqualität, unterscheidet sich der Preis kaum. Außerdem muss man bedenken, dass die teuren veganen Produkte, von denen hier die Rede ist, Ersatzprodukte sind wie zum Beispiel veganes Hack. Viele Produkte sind aber von sich aus vegan, wie zum Beispiel Obst, Gemüse, aber auch viele Arten von Brot oder auch Snacks.
Aber gibt es Gruppen, denen man nicht empfehlen, kann vegan zu leben? Nein, der Ernährungsspezialist Henning Pless ist der Ansicht, dass Veganer durchaus gesund leben können, wenn sie auf eine ausgeglichene Ernährung achten, in der sie alle Nährstoffe zu sich nehmen, die der Körper braucht, um gesund zu sein. Menschen, die Fleisch essen und nicht auf die Zufuhr von bestimmten Nährstoffen achten, können ebenso einen Nährstoffmangel haben wie Veganer. Also ist eine abwechslungsreiche Ernährung wichtig- egal, ob man auf tierische Produkte verzichtet oder nicht.

Heutzutage nehmen die Anzahl an veganen Menschen zu, weshalb es in Restaurants meistens ein veganes Gericht gibt, öfter auch mehrere, welche nicht nur aus Salat oder Pommes bestehen. Zuschauen beim Essen gehen muss man also nicht, auch wenn man vegan lebt!

Wie auch bei einer nicht veganen Ernährung gibt es gesundes Essen und Fastfood- wie auf dem Bild in veganen Varianten dargestellt.
Wenn man nun eine vegane Person fragt, welche Motive diese hat, sich vegan zu ernähren, lautet die Antwort oft, das Leid der Tiere zu reduzieren sowie die Umwelt möglichst wenig zu belasten. Aber ist das nachvollziehbar?

Klar ist, dass durch eine vegane Ernährung Tiere nicht mehr leiden müssen. Das ist das wichtigste Argument, zu einer veganen Ernährung zu wechseln. Natürlich ist eine vegane Ernährung auch nicht zu 100% optimal für die Umwelt. Es werden viele wichtige Ressourcen genutzt, zum Beispiel wird viel Wasser für die Herstellung von Tofu verbraucht.
Man muss jedoch bedenken, dass bei einer Ernährung ohne tierische Produkte viele Dinge wegfallen, die schlecht für die Umwelt sind und auch Ressourcen verbrauchen. Denn wenn man Tiere z.B. in Massentierhaltung züchtet, verbrauchen diese Tiere viele pflanzliche Nährstoffe. Diese würden jedoch ausreichen, um noch mehr Menschen zu ernähren als durch das gewonnene Zuchtfleisch. Außerdem gäbe es weniger CO2-Emissionen, was ja bekanntlich schlecht für die Umwelt ist.
Als Kompromiss muss man nicht komplett auf tierische Produkte verzichten, um einen Beitrag für das Tierwohl und die Umwelt zu leisten. Es hilft auch schon, wenn man auf die Herkunft der Produkte und ihre Produktion achtet. Man sollte sich bewusster machen, welche Lebensmittel man kauft und verbraucht. Dann kann man dadurch nicht nur gesünder leben, sondern auch etwas Gutes für das Tierwohl und die Umwelt tun.

 
1 Kommentar(e)
  1. Promedia Maassen
    17. November 2022

    Hallo Emma und hallo Liv,

    vielen Dank für euren Artikel zu veganer Ernährung. Cool finden wir, dass ihr auch ein Bild gemacht und eingestellt habt. Gut gelungen ist es euch, zu informieren und auch Vorteile veganer Ernährung herauszustellen ohne bevormundendl zu wirken. Generell ist es gut, wenn man einfach ein bisschen bewusster einkaufen geht und egal, ob man sich vegan ernährt oder nicht, immer mal einen genaueren Blick auf Inhaltsstoffe wirft.

    Liebe Grüße
    Das Misch-Projektteam
    Carina und Kerstin

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert