Wer hätte das vor 100 Jahren geglaubt?

Kerstin Münstermann-Schuchardt 12. März 2020 4 Kommentar(e)
© Lilly


Unser Leben in 100 Jahren

von Lilly Pineda, Klasse 4b, Theodor-Heuss-Schule

Nachdem ich im Internet recherchiert habe, habe ich festgestellt, dass es viele verschiedene Meinungen dazu gibt, wie unsere Welt in 100 Jahren aussehen wird.

Viele Experten aus der Wissenschaft und Forschung glauben, dass wir in der Zukunft besser leben als jetzt. Sie denken wir wohnen immer noch auf der Erde, aber nutzen auch den Weltraum immer mehr. Wir leben in riesigen Hochhäusern und sogar in Städten unter Wasser, um alle Menschen unterzubringen. Außerdem werden wir immer älter werden, da die medizinische Versorgung sich ständig verbessert. Man geht nicht mehr zum Arzt, alles passiert digital. Jeder besitzt Diagnosegeräte und Körperscanner die frühzeitig Krankheiten, z. B. Krebs, erkennen. Wenn Operationen notwendig sind, machen das Roboter und kranke Körperteile oder Organe kann man einfach ersetzen. Sie glauben auch, dass die Klimaerwärmung gestoppt wird, durch erneuerbare Energien und dass es eine Technik gibt, mit der man die Sonne anzapfen kann, um Energie zu gewinnen. Dazu wird es keine Autos mehr geben, also nicht so wie sie heute sind. Deshalb auch weniger Umweltverschmutzung, Wahrscheinlich haben wir Fahrzeuge und Drohnen, die sich durch Magnetismus und per Computer fortbewegen. Computer werden zu kleinen Chips und werden immer wichtiger. Sie werden fast überall sein, z.B. in Wänden und Möbeln und man kann alles mit den Gedanken steuern. Auch werden viele Sachen von Robotern erledigt. Sie bauen und reparieren z. B. Häuser, Fahrzeuge und Straßen oder Kochen.

Auf der anderen Seite gibt es Leute die die Zukunft nicht so positiv sehen. Sie denken, dass es viele Kriege auf der Welt geben wird, weil das Wasser knapp wird. Und sie befürchten, dass die Bevölkerung immer weiter wächst und die Energieressourcen irgendwann aufgebraucht sind. In vielen Gebieten kann man nicht mehr wohnen, weil es durch den Klimawandel zu heiß ist und es noch mehr große Umweltkatastrophen geben wird. Außerdem glauben sie, dass auch die erneuerbaren Energien nicht für alles aussreichen werden.

Meine Meinung dazu ist, dass von beiden Ansichten etwas stimmen kann. Ich glaube, dass wir in 100 Jahren immer noch auf der Erde wohnen aber auch das Weltall immer mehr nutzen werden. Außerdem wird es in allen Bereichen viel technischer sein. Vorallem in der Medizin und bei der Fortbewegung. Ich denke, dass wir immer noch in die Schule gehen, weil wir dort nicht nur lernen, sondern auch Freunde treffen. Aber ich bin der Meinung, dass wir immer mehr mit Computern arbeiten werden, wie sonst auch überall. Ich glaube, dass wir in 100 Jahren zwar noch Autos haben aber umweltfreundlichere und dass es eine Lösung dafür gibt, dass in den Meeren so viel Müll ist. Außerdem denke ich, dass wir Strom nur noch aus erneuerbaren Energien gewinnen. Es wird wahrscheinlich so sein, wie die Forscher sagen, dass wir uns mit Magnetismus fortbewegen. Durch alle diese Dinge, können wir dann hoffentlich den Klimawandel aufhalten.

Ich finde es schwierig mir das alles vorzustellen, aber die Menschen vor 100 Jahren hätten wahrscheinlich auch nicht geglaubt, was heute alles möglich ist.

 
4 Kommentar(e)
  1. Anonym
    18. März 2020

    Toll geschrieben
  2. Anonym2
    18. März 2020

  3. Papa
    18. März 2020

    Weiter so Lilly , mich spricht später so eine Unterwasserwohnung an :)
  4. Kjara
    22. März 2020

    Toll geschrieben

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert