Was ist Angeln?

Schüler der Klasse 9a des Gymnasiums Schloss Plön 20. November 2020
Du möchtest diesen Beitrag bewerten? Dann kannst du hier bis zu drei Sterne vergeben.

Angeln ist ein Hobby, für einige auch ein Beruf (Berufsfischerei), als Hobby geht man meist mit Freunden oder Familie an den See oder ans Meer und wartet auf den ersten Biss und somit auch auf den ersten Fisch. Die meisten Hobbyangler versorgen sich durch den gefangenen Fisch selbst, weshalb man immer genau weiß, woher der Fisch kommt und dass er nicht aus einem überfischten Gebiet stammt. Es gibt viele verschiedene Formen der Berufsfischerei, wie Seefischer oder auch Hochseefischer.
Fürs Angeln braucht man eine Angel (Pose-oder Spinnerangel), außerdem braucht man einen Kescher, einen „Knüppel" und ein scharfes Messer. Als „Knüppel" bezeichnet man einen harten Gegenstand aus Holz oder Metall. Man braucht außerdem eine Zange, um die festsitzenden Haken zu lösen. Angeln ist eigentlich keine Tierquälerei, allerdings gibt es einige wenige Methoden, die doch in diese Richtung gehen, wie z.B. die "Catch-and-release"-Methode, bei der man die Fische, die man fängt, wieder zurücksetzt, da sich die Fische dabei verletzen könnten. Außerdem kann es Tierquälerei sein, wenn man die Fische nicht richtig tötet und sie sich deshalb quälen und Schmerzen haben.
Angeln ist unserer Meinung nach nur bedingt eine Form des Sports, wenn man einfach nur am Rand sitzt und angelt, dann eher nicht, aber wenn man z.B. in einen Fluss geht, um da zu angeln und durchs Wasser laufen muss, dann schon.
Es darf nicht jeder angeln, man braucht dafür einen Angelschein. Der Angelschein kostet bis zu 50€ für Kinder und bis zu 100€ für Erwachsene. Einen Angelschein braucht man ab dem Alter von 13 Jahren. Davor kann man mit den Erziehungsberechtigten oder mit Erwachsenen und Jugendlichen mit Angelschein in Begleitung angeln gehen. Alle 20 Jahre muss man sich eine neue Angelkarte beim Amt oder Kreishaus holen. Dazu muss man die Angellizenz, die man beim Aushändigen des bestandenen Angelscheins bekommt, mitbringen. Wenn man diese nicht vorlegen kann oder verloren hat, muss man den Angelschein erneut machen.
Für viele Menschen ist Angeln eine Beruhigung nach der Arbeit oder einfach ein guter Treffpunkt mit Freunden oder Familie. Meiner Meinung nach ist Angeln eine gute Abwechslung zum Schulalltag oder dem Alltag zuhause.

 
Dieser Eintrag hat bisher keine Kommentare

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert