we:comment>

Ist Teamwork wirklich so schwer?

Vivien Wolf 11e RBZ am Königsweg 20. November 2022 1 Kommentar(e)
Max Verstappen © Pixabay

Der niederländische Formel 1 Fahrer Max Verstappen hat sich beim Grand Prix von Brasilien wieder einmal von seiner rücksichtslosen Seite gezeigt. Während Verstapen seit einigen Wochen als Weltmeister und sein Team Red Bull als Konstrukteurweltmeister feststeht, kämpft sein Teamkollege Sergio Perez weiterhin gegen den Ferrari-Fahrer Charles Leclerc um Rang zwei in dr Fahrerwertung, benötigt also jeden Punkt. Verstappen , der eine Position vor seinem Teamkollegen war, sollte ihn ein paar Runden vor Schluss durchfahren lassen, damit Sergio Perez mehr Punkte erzielen kann. solche forderungen vom Team sind keine Seltenheit, wenn es darum geht zum Wohle des Teams zu handeln, und es kam schon fter vor, dass Perez Verstappen vorlassen sollte,wei beim Grand Prix von Spanien. Verstappen misachtete die Forderun aber und sagte übers Teamradio nur:ˋˋFrag mich das nicht noch einmal, okay? Ist  das klarr? Ich habe meine Gründe genannt, und ich stehe dazu.´´ Die Gründe könnten aufs Quallifying in Monaco zurück wiesen, denn es gibt Gerüchte darüber, dass Perez absichtlich in die Barikade gefahren war, damit er auf der Pole Position bleiben konnte und niemand anderes sich noch verbessern konnte. Ob das nun stimmt oder nicht, darüber kann man sich streiten, es ist einfach nur eine respektlose Aktion dem Team und seinem Teamkollegn gegenüber. Warum schaffenes manche weltwiet bekannten Sportler nicht, wie erwachsene in einem Team zusammen zu arbeiten? Jetzt hat nur Leclerc etwas davon, denn er ist jetzt auf Platz zwei in der Wertung, und Perez ist nun auf dem dritten Platz zurück gefallen. Was bringt es denn dem eigenem Team ins bein zu schießen, und den Rivalen zu unterstützen?

 
1 Kommentar(e)
  1. Walla habibi
    21. November 2022

    Ist gut und profesiunel geschreiben aber wen du Verstappen beim zweiten mAl geschreiben hast hast du ein P vergeshen

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert